Forschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung

Auf der Reise

Im doppelten Sinne bin ich auf der Reise im Dienste der Forschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung. Seit dem 1.10. erforsche ich im Rahmen eines Meta-Forschungsvorhaben Fragen nach den Veränderungen von künstlerisch-ästhetischen Inhalten, und Bildungsangeboten, aber auch von Chancen und Herausforderungen, denen sich Kulturelle Bildung im Angesicht digitaler Veränderungen unserer Gesellschaft gegenüber sieht. Das ist eine spannende Forschungsreise mit nicht vorhersehbarem Ausgang.

Im Zuge dieses Projektes bin ich nun aber auch im ganz wörtlichen Sinne auf der Reise: zwischen dem 10. Und 20.4. bereise ich zusammen mit meinen Kolleg*innen die am Förderschwerpunkt „Forschung zur Digitalisierung“ beteiligten Projekte in ganz Deutschland. Rund 3000 km mit der Bahn zwischen Stuttgart und Kiel, Siegen und Potsdam mit Stationen in Kassel, Marburg, Bremen und Hildesheim, um nur ein paar wenige zu nennen. Der Ausgang dieser Reise ist alles andere als unvorhersehbar: Ich werde spannende Kolleg*innen kennenlernen, tiefer in die Forschungsvorhaben eintauchen und viele neue Impulse für unsere Zusammenarbeit mitnehmen.

Der Förderschwerpunkt „Forschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. 13 Forschungsprojekte in ganz Deutschland werden mit rund 10 Millionen Euro zwischen 2017 und 2021 gefördert. Dabei werden die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die kulturelle Bildung untersucht.

Kommentare: 0

« zurück zur Übersicht

Einen Kommentar schreiben